top of page

Mo., 04. Nov.

|

Helsinki

Bauhandwerk Finnland: Geschäftsanbahnungsreise holzbasierte Bioökonomie

Der Schwerpunkt liegt auf dem Neubau und der Sanierung von Gebäuden und dem Brückenbau sowie dem Austausch von Kompetenzen im handwerklichen Bereich.

Bauhandwerk Finnland: Geschäftsanbahnungsreise holzbasierte Bioökonomie
Bauhandwerk Finnland: Geschäftsanbahnungsreise holzbasierte Bioökonomie

Zeit & Ort

04. Nov. 2024, 10:00 – 07. Nov. 2024, 18:00

Helsinki, Unioninkatu 32 B, 00100 Helsinki, Finnland

Über die Veranstaltung

Das größte Wachstumspotenzial für den Holzbau liegt in Finnland bei Mehrfamilienhäusern und öffentlichen Gebäuden. Auch bei der energetischen Sanierung von Fassaden, der Aufstockung von Gebäuden, aber auch bei An- und Umbauten kann der Einsatz von Holz nach Einschätzung des finnischen Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft weiter gesteigert werden. So gibt es beispielsweise noch ein erhebliches Potenzial für die Verwendung von Holz im Brückenbau. Die Regierung hat sich ehrgeizige Ziele für die verstärkte Verwendung von Holz gesetzt: Bis 2025 soll der Anteil von Holzgebäuden an öffentlichen Bauprojekten auf 45 % erhöht werden. 

Vom 4.-7.11.2024 führt die Deutsch-Finnische Handelskammer (AHK Finnland) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Geschäftsanbahnungsreise nach Finnland durch. Die Reise wird in Kooperation mit Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, enviacon international, Handwerk International Baden-Württemberg, Holzbau Deutschland Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und Zentralverband des Deutschen Handwerks durchgeführt. Während der Reise haben deutsche Unternehmen die Möglichkeit, sich über die Marktpotenziale in Finnland zu informieren und erste Geschäftskontakte zu knüpfen.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page