Welt

Informationen zu den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine

und den aktuellen Wirtschaftssanktionen

Nach dem russischen Angriff gegen die Ukraine kämpfen die Menschen in der Ukraine ums Überleben, Hunderttausende sind auf der Flucht. Der Krieg führt zu erheblichen Schäden in der Wirtschaft des Landes, auch deutsche Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind direkt betroffen. Gleichzeitig stellen der Krieg und die damit verbundenen Wirtschaftssanktionen die zukünftigen Beziehungen der deutschen Wirtschaft mit Russland in Frage. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine. Es treffen immer mehr Hilfsangebote auch von Unternehmensseite ein. Bitte beteiligen Sie sich! Gleichzeitig appellieren wir an die Menschen in Russland: Erheben Sie Ihre Stimme und helfen Sie mit, diesen Krieg zu beenden! Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hat eine Task Force eingerichtet, um Fragen, Anliegen und Probleme von Seiten der Unternehmen rund um die Krisenlage in der Ukraine und Russland und das Sanktionsthema schnell zu bearbeiten. Die Task Force koordiniert zudem die Hilfsangebote von Seiten der Wirtschaft für die Menschen in der Ukraine.

Israel / Hotelgewerbe investiert in die Zukunft

In Israel fließt viel Kapital in den Bau neuer Hotels. Die Branche setzt langfristig auf Wachstum. Das öffnet auch ausländischen Unternehmen Geschäftschancen.

Mit Blick auf ihre langfristige Entwicklung ist die israelische Hotelbranche optimistisch. Sie erwartet, dass der Tourismus nicht nur die Folgen der Coronakrise überwindet, sondern auch zu seinem Wachstumstrend von vor der Pandemie zurückkehrt: In den Jahren 2016 bis 2019 war die Zahl ausländischer Besucher insgesamt um 63 Prozent in die Höhe geschnellt.

Eine langfristige Expansion des Hotelgewerbes bietet auch ausländischen Unternehmen neue Geschäfts-chancen. Das gilt nicht nur für Investitionsmöglichkeiten, sondern auch für Zulieferungen.

Exportkreditgarantien für EU- und OECD-Länder

Erweiterte staatliche Absicherungsmöglichkeiten

Die EU-Kommission hat entschieden, die Deckungsmöglichkeiten für Exportgeschäfte zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen (bis 24 Monate) auf Länder der EU und in ausgewählten OECD-Ländern mit staatlichen Exportkreditgarantien zu erweitern.

Handwerksfonds

für den Zeitraum 09.2021 - 08.2023

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) verfolgt die GIZ im Rahmen des „Business Scouts for Development“ Vorhabens innovative Ansätze der Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Handwerk und Partnern der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit

China: AHK koordiniert Charterflüge

Einreise für Vertreter deutscher Unternehmen

AHK China konnte mit dem chinesischen Außenministerium eine Einigung über die Wiederaufnahme des Fast-Track-Verfahrens für Visa und über weitere Charterflüge erzielen.

Beratungsgutscheine Afrika

Förderung für kleine und mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) unterstützt Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen auf afrikanischen Märkten

Africa Business Guide

Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika berät und begleitet Sie auf Ihrem Weg nach Afrika.

Der Wegweiser zum Afrikageschäft präsentiert Informationen zu Märkten und Chancen in Afrika, verweist auf Ansprechpartner für Unterstützung bei Auf- und Ausbau der Afrika-Geschäfte und lässt Unternehmer zu Wort kommen, die über ihre Erfahrungen berichten.